Selbstbewusst auftreten – wie geht das?

Selbstbewusst auftreten – wie geht das?

„Sich einfach mehr trauen“ und dabei kompetent und selbstbewusst auftreten. Hört sich zu gut an, um wahr zu sein? – Nicht mehr mit diesen drei Schritten!

Was genau ist Selbstsicherheit? 

Selbstsicherheit ist das, was entsteht, wenn du dir selbst und deinen Fähigkeiten vertraust. Das strahlst du auch nach außen aus und wirkst auf andere authentisch und kompetent.

 

Wieso fällt es manchen Menschen so leicht selbstsicher aufzutreten? 

Von außen betrachtet neigen wir dazu mehr Menschen als selbstsicher einzuschätzen, als es vielleicht sind. Schlussendlich weiß nur jeder Mensch selbst wie sicher er oder sie sich wirklich fühlt und was davon nur Maskerade ist.

An dieser Stelle darfst du dich gerne einmal selbst fragen: was erwartest du, wenn du nach Tipps für ein selbstsicheres Auftreten suchst. Vermutlich ein paar Tipps und Hacks um in deinem Auftreten noch ein bisschen sicherer zu wirken. Die Klassiker kennst du vermutlich schon:

  • Direkter Blickkontakt
  • Aufrechte Körperhaltung
  • Freundliches Lächeln
  • Smarte Kleiderwahl
  • Offene Armhaltung (also keine verschränkten Arme)
  • Sinnvoll genutzte Rhethorik
  • Wenn man die Hände zur Begrüßung schüttelt: der perfekt starke Händedruck
  • Kein Herumgezappel mit den Händen oder Füßen, stattdessen die Gestik bewusst zum Unterstreichen deiner Argumente einsetzen

Eine Frage: lässt dich das wirklich sicherer fühlen?

Wenn nicht, dann darfst du noch ein paar Ebenen tiefer mit deinem Selbstsicherheitsaufbau beginnen: bei deinem Selbstbewusstsein.

 

Schritt 1: Dein Selbstbewusstsein stärken 

Dein Selbstbewusstsein beschreibt, wie sehr du dir selbst bewusst bist. Sprich mit jeder neuen Erkenntnis über dich selbst, wirst du dir selbst ein Stück bewusster und lernst dich besser kennen.

👉🏻 Wie du mit dem Stärken deines Selbstbewusstseins starten kannst, erfährst du in diesem Blogartikel.

Durch dein gesteigertes Selbstbewusstsein hast du mehr Klarheit über dich, deine Stärken und Schwächen. Das führt dazu, dass es dir leichter fällt einzuschätzen, was du kannst und was du nicht kannst. Diese Klarheit führt automatisch dazu, dass du dir mehr vertraust und sicherer nach außen auftrittst!

Hier mag ich gerne das Beispiel von anderen zwischenmenschlichen Beziehungen aufführen. Du vertraust einer fremden Person auch nicht so sehr, wie deinem besten Freund, den du seit Jahren kennst 👥

 

Schritt 2: Dein Selbstvertrauen aufbauen 

Natürlich ist mit deinem Selbstbewusstseinsaufbau noch nicht alles rausgeholt, um möglichst selbstsicher zu sein! Der nächste Step ist es, dein Selbstvertrauen weiter aufzubauen.

In diesem Schritt geht es darum, deine Komfortzone und das, was außerhalb von ihr liegt kennenzulernen. Nichts steigert dein Selbstvertrauen so schnell wie erfolgreich aus deiner Komfortzone zu gehen.

👉🏽 In unserem Confident You Masterplan lernst du, wie du das möglichst simpel und systematisch angehen kannst.

 

Schritt 3: Selbstsicher sein & auftreten 

Juhu 🎉 Das ist der Punkt, an dem du sein möchtest, wenn du auf diesen Blogbeitrag geklickt hast. Mit den vorherigen zwei Schritten und den Tipps zu deinem Auftreten wirkst und bist du dann selbstsicher.

Achtung, selbstsicher sein und Auftreten ist ein Prozess! Du wirst dich in deinem Leben immer weiterentwickeln, entsprechend wirst du dich auch immer wieder selbst kennenlernen dürfen. Auch die Größe deiner Komfortzone wird sich immer wieder verändern, sodass du auch hier auf immer wieder neue Herausforderungen triffst.

👉🏿Wenn du konkret in Meetings selbstischer auftreten und dich fühlen möchtest, dann ist unser Workshop am 11.09. oder 15.09. etwas für dich! Hier findest du alle weiteren Infos und die Anmeldung!

 

Selbstsicherheit und Selbstliebe 

Du bemerkst, es steckt etwas mehr dahinter als „nur“ auf deine Haltung und dein Auftreten zu achten, wenn es um Selbstsicherheit geht. Lass dich davon nicht abschrecken! Es ist ein spannender Prozess, durch den du dich selbst immer besser kennenlernst und nicht nur mehr Sicherheit in dein Auftreten bringst, sondern auch Wohlbefinden in dein Leben.

Warum? Weil du durch mehr Selbstbewusstsein und -vertrauen aufhörst es immer probierst allen Recht zu machen und lernst gesunde Grenzen zu setzen. Das hat viel mit Selbstakzeptanz und Selbstliebe zu tun. Auch dazu findest du hier bei Confident You Tipps und Tricks.

 

„Sich einfach mehr trauen“ und dabei kompetent und selbstbewusst auftreten. Hört sich zu gut an, um wahr zu sein? – Nicht mehr mit diesen drei Schritten!

Was genau ist Selbstsicherheit? 

Selbstsicherheit ist das, was entsteht, wenn du dir selbst und deinen Fähigkeiten vertraust. Das strahlst du auch nach außen aus und wirkst auf andere authentisch und kompetent.

 

Wieso fällt es manchen Menschen so leicht selbstsicher aufzutreten? 

Von außen betrachtet neigen wir dazu mehr Menschen als selbstsicher einzuschätzen, als es vielleicht sind. Schlussendlich weiß nur jeder Mensch selbst wie sicher er oder sie sich wirklich fühlt und was davon nur Maskerade ist.

An dieser Stelle darfst du dich gerne einmal selbst fragen: was erwartest du, wenn du nach Tipps für ein selbstsicheres Auftreten suchst. Vermutlich ein paar Tipps und Hacks um in deinem Auftreten noch ein bisschen sicherer zu wirken. Die Klassiker kennst du vermutlich schon:

  • Direkter Blickkontakt
  • Aufrechte Körperhaltung
  • Freundliches Lächeln
  • Offene Armhaltung (also keine verschränkten Arme)
  • Smarte Kleiderwahl
  • Sinnvoll genutzte Rhethorik
  • Wenn man die Hände zur Begrüßung schüttelt: der perfekt starke Händedruck
  • Kein Herumgezappel mit den Händen oder Füßen, stattdessen die Gestik bewusst zum Unterstreichen deiner Argumente einsetzen

Eine Frage: lässt dich das wirklich sicherer fühlen?

Wenn nicht, dann darfst du noch ein paar Ebenen tiefer mit deinem Selbstsicherheitsaufbau beginnen: bei deinem Selbstbewusstsein.

 

Schritt 1: Dein Selbstbewusstsein stärken 

Dein Selbstbewusstsein beschreibt, wie sehr du dir selbst bewusst bist. Sprich mit jeder neuen Erkenntnis über dich selbst, wirst du dir selbst ein Stück bewusster und lernst dich besser kennen.

👉🏻 Wie du mit dem Stärken deines Selbstbewusstseins starten kannst, erfährst du in diesem Blogartikel.

Durch dein gesteigertes Selbstbewusstsein hast du mehr Klarheit über dich, deine Stärken und Schwächen. Das führt dazu, dass es dir leichter fällt einzuschätzen, was du kannst und was du nicht kannst. Diese Klarheit führt automatisch dazu, dass du dir mehr vertraust und sicherer nach außen auftrittst!

Hier mag ich gerne das Beispiel von anderen zwischenmenschlichen Beziehungen aufführen. Du vertraust einer fremden Person auch nicht so sehr, wie deinem besten Freund, den du seit Jahren kennst 👥

 

Schritt 2: Dein Selbstvertrauen
aufbauen

Natürlich ist mit deinem Selbstbewusstseinsaufbau noch nicht alles rausgeholt, um möglichst selbstsicher zu sein! Der nächste Step ist es, dein Selbstvertrauen weiter aufzubauen.

In diesem Schritt geht es darum, deine Komfortzone und das, was außerhalb von ihr liegt kennenzulernen. Nichts steigert dein Selbstvertrauen so schnell wie erfolgreich aus deiner Komfortzone zu gehen.

👉🏽 In unserem Confident You Masterplan lernst du, wie du das möglichst simpel und systematisch angehen kannst.

 

Schritt 3: Selbstsicher sein & auftreten 

Juhu 🎉 Das ist der Punkt, an dem du sein möchtest, wenn du auf diesen Blogbeitrag geklickt hast. Mit den vorherigen zwei Schritten und den Tipps zu deinem Auftreten wirkst und bist du dann selbstsicher.

Achtung, selbstsicher sein und Auftreten ist ein Prozess! Du wirst dich in deinem Leben immer weiterentwickeln, entsprechend wirst du dich auch immer wieder selbst kennenlernen dürfen. Auch die Größe deiner Komfortzone wird sich immer wieder verändern, sodass du auch hier auf immer wieder neue Herausforderungen triffst.

👉🏿Wenn du konkret in Meetings selbstischer auftreten und dich fühlen möchtest, dann ist unser Workshop am 11.09. oder 15.09. etwas für dich! Hier findest du alle weiteren Infos und die Anmeldung!

 

Selbstsicherheit und Selbstliebe 

Du bemerkst, es steckt etwas mehr dahinter als „nur“ auf deine Haltung und dein Auftreten zu achten, wenn es um Selbstsicherheit geht. Lass dich davon nicht abschrecken! Es ist ein spannender Prozess, durch den du dich selbst immer besser kennenlernst und nicht nur mehr Sicherheit in dein Auftreten bringst, sondern auch Wohlbefinden in dein Leben.

Warum? Weil du durch mehr Selbstbewusstsein und -vertrauen aufhörst es immer probierst allen Recht zu machen und lernst gesunde Grenzen zu setzen. Das hat viel mit Selbstakzeptanz und Selbstliebe zu tun. Auch dazu findest du hier bei Confident You Tipps und Tricks.